Medienbildung im Fachunterricht (Stand Juli 2020)

 

Der Orientierungsrahmen Medienbildung in der allgemein bildenden Schule ist ein unterstützendes Instrument für die Qualitätsentwicklung der allgemeinbildenden Schulen, für die Entwicklung der Kerncurricula und für die Lehrkräfteaus- und -fortbildung. Er liegt als handlungsanleitende Grundlage vor. Zur Unterstützung dieser Integrationsprozesse wird das NLQ zukünftig verbindliche Qualifizierungsmaßnahmen für die Mitglieder der Kerncurricula-Kommissionen anbieten, wie es auch im Landeskonzept Ziellinie 2020 festgehalten ist.

Darüber hinaus werden die fachbezogenen Arbeitsgruppen auf alle Fächer ausgeweitet oder fächerübergreifende Arbeitsgruppen initiiert. In den medienpädagogischen Arbeitsgruppen mit Fachbezug sollen sich Personen aus verschiedenen schulischen Beratungs- und Unterstützungssystemen mit interessierten Personen aus den Fachwissenschaften vernetzen und die fachintegrative sowie schulformübergreifende Medienbildung unterstützen.


Zielgruppen

Die Arbeitsgruppen für Medienbildung im Fachunterricht wenden sich an

  • Medienpädagogische Beraterinnen und Berater
  • Fachberaterinnen und Fachberater
  • Fachmoderatorinnen und Fachmoderatoren
  • Ausbildende Lehrkräfte an Studienseminaren
  • Mitglieder von Fachverbänden
  • Mitwirkende in den KC- und Prtüfungskommissionen
  • Lehrpersonen der Universitäten
  • Mitarbeitende aus kooperierenden Einrichtungen des Landes
  • Lehrkräfte und Multiplikatoren aus Schule


Aufgaben

Die fachbezogenen und themenbezogenen Arbeitsgruppen arbeiten auf der Grundlage eines Medienverständnisses und eines Lernverständnisses, wie sie im Orientierungsrahmen Medienbildung in der allgemein bildenden Schule formuliert sind. Sie entwickeln praxisorientierte Beispiele, wie Angebote zum Erwerb von Medienkompetenz in die schuleigenen Arbeitspläne der Fächer integriert werden können. Sie haben den Auftrag in den nachfolgenden Aufgabenfeldern konkrete exemplarische Maßnahmen zur Unterstützung der Integration von Medienbildung in die schuleigenen Curricula zu planen und durchzuführen und/oder Produkte zu erstellen:

  • Erarbeitung von inhaltlichen und methodischen Anforderungen an die Erstellung der Fach-KC.
  • Erstellung von Bausteinen (Implementierungsansätze, Unterrichtssituationen und - einheiten) für schuleigene Arbeitspläne, die den Orientierungsrahmen Medienbildung in der allgemein bildenden Schule umsetzen.
  • Entwicklung von fachbezogenen und fächerübergreifenden Fortbildungsangeboten und -konzepten orientiert am Orientierungsrahmen Medienbildung in der allgemein bildenden Schule.
  • Entwicklung von Lernressourcen für die Datenbank des NiBiS
  • Schulformübergreifender Erfahrungsaustausch und Vernetzung.

 

Fach- und schulformbezogene Arbeitsgruppen und Termine:

Termine:

2020: 22./23. September 2020 und 01./02. Dezember 2020

2021: 13./14. April 2021 und 07./08. September 2021

 

Arbeitsgruppen mit übergreifenden Inhalten:

Termine:

2020: 18. November 2020

2021: 12. Mai 2021 und 17. November 2021

 

Termine: Bitte die Ansprechpersonen anschreiben.

 

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, melden Sie sich zu den Tagungen an oder nehmen Kontakt auf zu den genannten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern im NLQ auf.

 

 

 


 

 

Corona

Alle geplanten Arbeitssitzungen im März und April 2020 fallen wegen des Corona-Virus aus! Informationen zur Weiterarbeit folgen.

Grundlagen der Arbeit im Orientierungsrahmen Medienbildung in der Schule

Kontakt

Letzte Änderung: 13.07.2020

Drucken

Sie möchten diesen Inhalt mit anderen teilen?

Niedersachen-Portal
Ich möchte diesen Inhalt über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen:

* Pflichtfelder
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln