Englisch im Sekundarbereich I

Fremdsprachenlernen und die erfolgreiche Anwendung fremder Sprachen sind komplexe mentale Prozesse, bei denen unterschiedliche Fähigkeiten, Fertigkeiten und Einstellungen jeweils verschieden zusammenwirken.

Der Unterricht erfolgt zumeist in der Zielsprache (Prinzip der funktionalen Einsprachigkeit). Er berücksichtigt die rezeptiven und produktiven kommunikativen Fertigkeiten gleichermaßen. Das Sprachhandeln im Englischunterricht findet in möglichst authentischen, bedeutsamen und herausfordernden Situationen statt (Prinzip der Authentizität). Die Lernatmosphäre muss es zulassen, dass die Schülerinnen und Schüler den Mut haben, mit Sprache zu experimentieren und dabei Fehler zu machen. Zugunsten einer gelungenen fremdsprachlichen Verständigung wird die formale Korrektheit den kommunikativen Zwecken untergeordnet (Prinzip der funktionalen Fehlertoleranz).
Der Unterricht ist in allen Phasen ausgerichtet auf die Herausbildung der funktionalen kommunikativen Kompetenzen, insofern ist er stets (sprach-)handlungsorientiert.

Hör- und Hör-/Sehverstehen

Schülerinnen und Schüler sind täglich von englischer Sprache umgeben. Von der Musik, die sie hören über Werbeslogans, die sie wahrnehmen oder Youtube-Videos, die sie anschauen. Unzweifelhaft ist also, wie relevant das gesprochene Englisch für die junge Generation ist.

Lesen Sie mehr

Leseverstehen

Reading Comprehension war und ist immer noch eine wichtige Aufgabe im Englischunterricht. Schülerinnen und Schüler sind ständig mit englischen Texten konfrontiert, die sie analog oder digital lesen - und sei es auch nur englische Fehlermeldungen von Softwareprogrammen.

Lesen Sie mehr

Sprechen

"Do you speak English?" Wie schnell und überraschend kann einen dieser Satz doch unverhofft auf der Straße treffen. Auch Schülerinnen und Schüler werden angesprochen und können in solch authentischen Situationen erkennen, wie wichtig es sein kann, spontan antworten zu können.

Lesen Sie mehr

Schreiben

Mal kurz eine E-Mail, eine WhatsApp oder vielleicht sogar eine Twitternachricht tippen? Schülerinnen und Schüler texten gern und viel, vor allem aber schnell. Diese Freizeitbeschäftigung kann sicher aufgegriffen und im Unterricht verwertet werden.

Lesen Sie mehr

Sprachmittlung

"Kannst du bitte mal nachfragen?" Wenn jemand der englischen Sprache nicht mächtig ist, kann es sehr hilfreich sein, wenn jemand vermitteln kann. Dabei soll nicht Wort für Wort übersetzt werden, sondern der Inhalt in der jeweils anderen Sprache sinnhaft erläutert werden.

Lesen Sie mehr

Wortschatz

Ohne Worte keine Kommunikation. Über sprachliche Mittel zu verfügen ist elementar, wenn Menschen kommunizieren wollen. Selbst mit rudimentären Grammatikkenntnissen können sich Schülerinnen und Schüler verständlich machen, wenn sie über genügend Wortschatz verfügen.

Lesen Sie mehr

Grammatik

Die funktionale kommunikative Kompetenz Grammtik gehört für viele Schülerinnen und Schüler nicht unbedingt zum beliebtesten Aspekt einer Fremdsprache. Doch das muss nicht so sein! Denn durch die intentions- und situationsangemessene Einbindung grammatikalischer Strukturen entwickeln SchülerInnen ein elementares Bewusstsein für die englische Sprache.

Lesen Sie mehr

Weitere Vorgaben

Weitere Hinweise

Materialien für kompetenzorientierten Unterricht Sek I

Die Materialien sind überarbeitet worden.

Materialien für Binnendifferenzierung in der Sek I

Materialien für den mündlichen Teil der Abschlussprüfung im Sekundarbereich I

Kontakt

Material zu Selbstlernen - SuS, Englisch, Sekundarbereich I

Letzte Änderung: 03.09.2020

Drucken
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln